Im Ganzen das Detail sehen. Im Detail das Ganze. 

Mike Mandl ist seit 1996 als Shiatsu Praktiker in Wien aktiv. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit am Hara Shiatsu Institut von Tomas Nelissen hat er klinische Erfahrung in den Bereichen Kinderpsychosomatik, Geriatrie, Rehabilitation, Frauenheilkunde und Burn Out gesammelt. In seinem Shiatsu verbindet er die efffektivsten Elemente asiatischer Gesundheitstradition mit modernen Einflüssen aus andere manuellen Behandlungsmethoden und Coachingelementen. Mike Mandl hat sich auf folgende Themen spezialisiert:

– Burn Out
– Tinnitus
– Beschwerden des Bewegungsapparates
– Menstruationsbeschwerden / PMS
– Kopfschmerzen / Migräne
– Trauma, Panikattacken
– Sportlerbegleitung
– Therapiebegleitung

SPEZIALGEBIETE

Burn Out
Der Geist ist müde, der Körper überspannt. Die Folge: Unzufriedenheit, Gereiztheit, Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und Erschöpfung. Shiatsu setzt hier auf zwei Ebenen an: Zum einen wird über gezielte Berührung die Spannung des Körpers abgebaut und das überaktive sympatische Nervensystem („Kampf und Flucht“ Mechansismus) beruhigt – die Vorraussetzungen für eine tiefgehende Regeneration. Zum anderen werden über das Meridiansystem und mit begleitenden Körperübungen Akzente gesetzt, um die „Lebensgeister“ wieder zu aktivieren. Vor allem der Lungenmeridian spielt hier eine zentrale Rolle, da Erschöpfung nichts anderes bedeutet, als dass die „Luft draußen“ ist.

Die Arbeit mit Burn Out ist aber immer auch eine Arbeit mit zentralen Lebensfragen: Wer bin ich? Was will ich? Wie erreiche ich meine Ziele? Shiatsu in Kombination mit Coaching oder Psychotherapie hat sich daher als sehr effektives Werkzeug erwiesen, um mit frischem Wind das ausgegangene Feuer der Begeisterung wieder zu entfachen.

Beschwerden des Bewegungsapparates
Verspannungen im Nacken? Steifheit in der Schulter? Schmerzen im unteren Rücken? Haltungsbeschwerden und Beschwerden im Bewegungsapparat haben viel damit zu tun, welche Haltung wir dem Leben gegenüber einnehmen und wie wir uns durch das Leben bewegen. Nur die Beschwerden zu behandeln ist auf die Dauer zuwenig. Es erfordert eine genaue Analyse der Ursachen, um einen effektiven Lösungansatz und somit auch einen Weg in eine langfristige Beschwerdefreiheit zu finden.

Haben Sie permanent Druck im Nacken? Lasten Ihnen Sorgen auf den Schultern? Bricht Ihnen durch zuviel Belastung das Kreuz? Oder sitzen Sie vielleicht nur falsch oder bewegen Sie sich zuwenig? Shiatsu arbeitet bei Beschwerden des Bewegungsapparates sowohl mit den Auswirkungen als auch mit den Ursachen. Begleitende Übungen verstärken den Effekt. Sodass letztendlich eine starke innere Haltung und ein selbstbewusstes Bewegungen Ihnen zu einer mobilen Hüfte, einem gesunden Rückgrat, freien Schultern und beweglichen Nacken verhelfen.

Menstruationsbeschwerden / PMS
Der harmonische Zyklus ist die Kraft der Frau. Anforderungen und Beeinflussungen der modernen Welt wie Streß, Bewegungsmangel und denaturierte Nahrung haben jedoch einen starken Einfluss auf den Hormonhaushalt und stören in vielen Fällen dieses empfindliche Gleichgewicht. Die Folgen: Stimmungsschwankungen, Schmerzen, eine zu starke oder eine zu geringe Blutung…

Eine „Einstellung“ bzw. Kontrolle der Menstruation über Hormonpräparate setzt nur bei den Symptomen, nicht jedoch bei der Ursache an. Mit simplen Mitteln aus der Hausapotheke, kleinen Umstellungen bei der Ernährung und Shiatsu wird die Selbstregulation des Körpers in Bezug auf den Zyklus unterstützt und gefördert.

Kopfschmerzen / Migräne
Kopfschmerzen können viele Ursachen haben. Und erst wenn die Ursachen in die Behandlung miteinbezogen werden, kann eine echte Linderung eintreten. Die klassische Migräne wird in Shiatsu gerne mit dem Ventil eines Druckkochtopfes verglichen. Nimmt die Temperatur der Herdplatte auch nur ein bisschen zu, gerät das Ventil in den roten Bereich. Und die „Temperatur“ kann durch viele Einflüsse in die Höhe getrieben werden: Durch Stress, Wetter, bestimmte Nahrungsmittel oder den Zyklus.

Nur mit dem „Ventil“ oder den Einflüssen zu arbeiten ist aber meist zuwenig. Die Kernfrage bleibt: Warum steht der Druckkochtopf überhaupt unter soviel Druck? Sprich: Runter vom Herd, Deckel auf, Entlastung, Entspannung. Und das ist nur eine Möglichkeit, wie in Shiatsu mit Kopfschmerzen umgegangen wird.

Tinnitus
Gleich vorab: Tinnitus ist nicht leicht zu behandeln. Und bleibt deswegen eine gerne verdrängte Grauzone, die die Lebensqualität massiv beeinflussen kann. In Shiatsu wird der Fokus vor allem auf zwei Aspekte gelegt: Welche Begleitungumstände führen zu einer Verschlechterung des Tinnitus? Und wie kann ein besserer Umgang damit erlernt werden? Stress, Überlastung, starke Verspannungen im Hals/Nackenbereich können mit Shiatsu direkt adressiert und als Tinnitus verstärkende Faktoren reduziert werden. Der ganzheitliche Fokus bezieht Emotionen und Bewussstein mit die Behandlung ein und kann zu einer stabileren psychischen Verfassung führen und die Belastungskompetenz unterstützen.

Trauma, Panikattacken, Angstzustände
Bei Unsicherheit brauchen wir etwas zum Festhalten. Halt gibt Vertrauen, Halt gibt Stabilität. Eine liebvolle Umarmung vermittelt oft mehr Sicherheit als ein langes Gespräch. Mit seiner stabilen Berührung schafft Shiatsu Halt im System. Der Körper kann in Bezug auf Panik- und Angstzustände unser Anker sein, wenn sich der Geist in der Vergangenheit oder der Zukunft verliert.

Der Schwerpunkt von Shiatsu liegt dort, wo wir Unsicherheit gerne über den Körper ausdrücken: Wir bekommen kalte Füße, weiche Knie, ein kalter Schauer läuft den Rücken hinunter und das Herz beginnt wie wild zu klopfen. Der latente Dauerstress, hervorgerufen durch die ständige Aktivierung des „Kampf- und Fluchtmechanismus“, macht es schwer, Ruhe und Geborgenheit zu finden bzw. zu erleben. Shiatsu reduziert diese Anspannung und hilft, wieder mehr Vertrauen in den eigenen Körper zu finden. Shiatsu ist ideal als körperliche Begleitung einer Psychotherapie oder als körperlicher Ansatz in Bezug auf diese Symptome.

Sportlerbegleitung
Yin und Yang müssen im Gleichgewicht sein. Yang, das ist in der traditionellen chinesischen Medizin die Aktivität, die Bewegung, der Sport. Yin, das ist die notwendige Regeneration, die Pause, das Sammeln. Im Sport wird oft das Yang betont, jedoch das notwendige Yin vergessen. Die Folge: Übertraining, geringer Trainingsfortschritt, Leistungsabbau, Anfälligkeit für Verletzungen oder Infektionskrankheiten.

Shiatsu als Massageform arbeitet mit stabilem, in die Tiefe gerichteten Druck und zielt nicht nur auf die Funktionalität der Muskeln ab, sondern fördert vor allem Ruhe, Entspannung und Regeneration – Aspekte, die sich auch in der Rehabilitation unterstützend und effektiv erwiesen haben. Mit seinem Fokus auf einen generellen Ausgleich im System trägt Shiatsu auch dazu bei einseitige Belastungen des Sportes auszugleichen.

Therapiebegleitung
Die traditionelle chinesische Medizin stellt die Einheit von Geist, Emotionen und Körper in den Mittelpunkt. Das System der Fünf Elemente ist mit seinen bildhaften Analogien eine hervorragende Brücke, um die Zusammenhänge zwischen Verhalten und Haltung, zwischen Psyche und Physis zum Ausdruck zu bringen. Shiatsu kann Coachings und Psychotherapie bestens ergänzen, da Shiatsu den Körper dort mit ins Spiel bringt, wo Muster oder Emotionen somatisiert wurden. Problemstellungen werden von zwei Seiten angegangen. Wenn Körper und Geist sich in der Mitte treffen, ist das Ziel rascher zu erreichen.

Mike Mandl ist professioneller Shiatsu Praktiker, Autor und Vortragender. Seine Schwerpunktthemen sind Burn Out und Beschwerden des Bewegungsapparates.

Facebook
Kontakt
Michael Mandl
Industriestrasse 137/14
1220 Wien
Tel: +46 676 370 95 33
Mail: mikemandl@me.com
Web: www.mikemandl.eu